2018

Mehr Bass für die Schulband

Die Schulband besitzt eine kompakte, tragbare Beschallungsanlage mit jedoch wenig Durchsetzungsvermögen im Bass. Um der Band mehr Wumms zu ermöglichen wurde während der Projekttage 2018 am IKG eine Bassbox gebaut und der Förderverein hat sämtliche benötigten Bauteile finanziert.

Zunächst wurden dabei drei Basslautsprecher gebaut, die sich jeweils in der Konstruktion unterschieden. Anschließend wurde der für Musikinstrumente am besten geeignete Typ mittels eines aufwendigen Messverfahrens festgestellt. Zuletzt erhielt das endgültige Gehäuse eine Lackierung, nachdem der eigentliche Lautsprecher eingebaut worden war.

Die Schulband darf sich nun über einen neuen, leistungsstarken Basslautsprecher freuen. Mit 800Watt RMS Verstärkerleistung und einem 18-Zoll-Basslautsprecher bleiben keine Musikerwünsche unerfüllt.

 

Unterstützung eines bedürftigen Schülers

Durch eine Unterstützung in Höhe von 250€ wurde einem Schüler der K1 die Teilnahme an der Berlinfahrt ermöglicht.

 

Seit Juli 2017 summt es ...

... auf dem Dach des Immanuel-Kant-Gymnasiums: zwei Bienenvölker sind dort eingezogen. Zu Beginn des Schuljahres 2017/18 wurde auch die erste Bienen-AG an der Schule mit interessierten Schülerinnen und Schülern gegründet.
Da es seit September 2017 draußen noch nicht viel für den Imker-Nachwuchs zu tun gab, wurde gemeinsam über die Bedeutung der Bienen für unser Ökosystem diskutiert. Die Holzbeuten, in denen die Bienen leben, wurden mit Leinöl behandelt, um sie vor Witterungsschäden zu bewahren. Gemeinsam wurden einheimische sowie seltene Honigsorten verkostet und Kerzen aus Wachs im Dezember gebastelt. Die Varroa-Milbe, die unseren Bienen gefährlich werden kann, wurde unter dem Mikroskop betrachtet und Schutzmaßnahmen wurden besprochen.
Bald geht es nun ans Werk und die Jugendlichen dürfen mit der Arbeit beginnen und am Volk arbeiten. Im Frühjahr wird ein Projekt in Kooperation mit der Universität Würzburg anlaufen, in welchem ein drittes Bienenvolk in einer speziellen Beute auf dem Dach ein-ziehen wird, welches mit vielen Sensoren überwacht wird. Die Werte (beispielsweise Temperatur und Luftfeuchtigkeit, Massezunahme) können dann über eine App in Echtzeit abgerufen und auch mit anderen Völkern verglichen werden.

     
Neben der AG sind Bienen als Thema auch im Bildungsplan BNT (Biologie, Naturphänomene und Technik) der Klasse5/6 verankert und so sollen die zukünftigen IKG-Bienenvölker auch im regulären Biologieunterricht eingebunden werden.
Großzügig unterstützt wurde der Aufbau der BIENEN-AG vom Verein der Freunde und Förderer der Gymnasien, der die Grundausrüstung im Wert von über 800,- Euro übernommen hat. Ende des Schuljahres 17/18 wird es dann hoffentlich den ersten IKG-Honig geben, der dann auf Schulfesten und zu ähnlichen Anlässen verkauft werden soll. Vor Stichen müssen sich die Schülerinnen und Schüler des IKG übrigens nicht fürchten, die Bienen haben auf dem Dach ein ruhiges Plätzchen für sich und es wurden sehr friedliche Bienen ausgewählt, welche lediglich zur Verteidigung ihres Lebens oder des Bienenstocks stechen würden.

 

Unkostenbeitrag für "Mathematik ohne Grenzen"

Die Klassen 9b, 10c und 10d des IKG sind zur Siegerfeier des Klassenwettbewerbs "Mathematik ohne Grenzen" nach Oberdorf eingeladen worden. Als Anerkennung der besonderen Schüler-Leistungen unterstützt der Förderverein die Fahrt der drei Klassen zur Siegerfeier mit 300€ und wünscht viel Spaß!

 

Komponenten für den Bau eines Basslautsprechers

Während den Projekttagen am Ende Schuljahres 2017/2018 soll in einem Projekt mit den Schülern ein Basslautsprecher entworfen und gebaut werden. Dieser soll die Schulband akustisch unterstützen. Unterstützt durch einen passionierten Boxenbauer und Physiklehrer soll theoretische Physik in die Praxis umgesetzt werden.

Der Förderverein unterstützt diese Projekt durch die Finanzierung der benötigten Komponenten in Höhe von 825€.

 

2017

Kopfhörer für den Musikunterricht

Nach der Unterstützung zur Beschaffung zusätzlicher Mini-Keyboards für das IKG wird der Kauf von Kopfhörern gefördert. Damit stören sich die Schüler im Unterricht weniger beim Musizieren. Ein individuelles Arbeiten wird damit ermöglicht und der Lernerfolg gesteigert.

 

Zusätzliche Mini-Keyboards für das IKG

Zusätzlich zu den vom Förderverein bereits unterstützten Mini-Keyboards werden weitere Keyboards gleichen Typs beschafft. Damit bekommen mehr Schüler die Möglichkeit im Unterricht damit zu arbeiten bzw. zu musizieren.

 

Unterstützung der Bienen-AG am IKG

Am IKG sollen 2-3 Bienenvölker von der Bienen-AG (Start 2018) gepflegt werden. Außerdem kann mit den Bienenvölkern der Biologie-Unterricht zu den entsprechenden Einheiten interessant gestaltet werden. Der gewonnene Honig soll bspw. an Schulfesten und anderen Anlässen des IKG verkauft werden.

Der Förderverein unterstützt diverse Anschaffung wie Bienkästen, Werkzeuge und Hilfsmittel.

 

Mini-Keyboards für den Musikunterricht am OHG

Um die aktuellen digitalen Möglichkeiten der Musikpraxis den Schülern näherzubringen und über diesen Weg theoretisches Grundwissen mit der Praxis zu verbinden und zu vertiefen, werden am OHG 15 Minikeyboards angeschafft.

Gefördert wird die Anschaffung eines Klassensatzes an Mini-Keyboards, die das Musizieren in der Klasse in Verbindung mit der entsprechenden Musik-Theorie ermöglichen. Die neuen Mini-Keyboards haben eine Oktave mehr wie die bisher vorhandenen - damit können auch zwei Schüler gleichzeitig an einem Instrument spielen.

 

Ersatzbeschaffung von Jongliermaterialien

Seit Jahren spielt das Jonglieren am OHG sowohl im Unterricht als auch in außerhalb des Unterrichts eine wichtige Rolle. Sowohl in der Bewegungsstunde der Klasse 5 als auch bei den alle 2 Jahre stattfindenden Projektetage ist das Jonglieren eine feste Größe des Gesamtangebots. Schüler aller Altersklassen sind begeistert dabei.

Der Förderverein unterstützt die Ersatzbeschaffung diverser Materialien wie Bälle, Tücher und Keulen als auch die ergänzenden Beschaffung von Spezialmaterialien wie Diabolos usw.

 

2016

A3 Farbdrucker für den Kunstunterricht

Für den Kunstunterricht wird ein Drucker für A3-formatige Ausdrucke von Bildbearbeitungs- und Fotoarbeiten (insbesondere Kl. 10), für den Druck von Klassensätzen für die Oberstufe, z.B. für Klausuren, für Plakate, Architekturzeichnungen und –pläne usw. benötigt. Die bisherigen Möglichkeit derartige Ausdrucke in Postkartengröße bzw. in max. A4 werden durch einen großformatigen Drucker deutlich erweitert.

Gefördert wird die Anschaffung eines A3 Farbtintenstrahldruckers, um den Ausdruck entsprechenden Unterrichtsmaterials oder Schülerarbeiten, wie bspw. die hier gezeigte, zu ermöglichen.

 

Mini-Keyboards für den Musikunterricht

Die bisher vorhandenen Mini-Keyboards sind durch den fast täglichen, intensiven Gebrauch in die Jahre gekommen und nicht mehr ganz funktionstüchtig.

Gefördert wird die Anschaffung eines Klassensatzes an Mini-Keyboards, die das Musizieren in der Klasse in Verbindung mit der entsprechenden Musik-Theorie ermöglichen. Die neuen Mini-Keyboards haben eine Oktave mehr wie die bisher vorhandenen - damit können auch zwei Schüler gleichzeitig an einem Instrument spielen.

 

E-Piano im Haus der Schüler

Proben verschiedener Ensembles wie z.B. Musicalensembles der beiden Gymnasien, Musikinseln, Chorproben und Orchesterproben finden im Projektraum des Hauses der Schüler statt. Meistens handelt es sich hier um sehr große Gruppen (teilweise 70 Mitwirkende). Die bisher bei den Proben verwendeten E-Pianos sind inzwischen in die Jahre gekommen und irreparabel defekt.

Der Förderverein unterstützt die Anschaffung eines neuen E-Pianos, das vielen Schülern von beiden Gymnasien bei diversen Proben zugute kommt.

 

Magnetrührer für NWT und Biologie

In den Fächern NWT und Biologie wird die Anschaffung von 3 fein regulier- und beheizbaren Magnetrührern unterstützt. Mit diesen können in beiden Fächern wesentlich besser temperaturabhängige, enzymkatalysierte Reaktionen und Versuche zur Biogasproduktion (oder Ethanolproduktion) von den Schülern durchgeführt werden.

 

Finanzielle Unterstützung von Schülern

Übernahme der Kosten für Schullandheimaufenthalte oder Studienfahrten, bei denen öffentliche Fördermaßnahmen nicht möglich sind.

 

2015

USB Mikrofone zur Unterstützung des Unterrichts

Im Unterricht ist die Aktivierung verschiedener Aufnahmekanäle ein zentraler Punkt auf dem Weg zum Lernerfolg. „Lernen mit Kopf, Herz und Hand“ nannte es Pestalozzi schon im 19. Jahrhundert. Im Gymnasium allerdings ist das Lernen mit „Hand" manchmal etwas unterrepräsentiert.
Eine Möglichkeit dieses Manko zu beheben, ist die Arbeit mit selbstgemachten Tonaufnahmen. Hier kann man im Unterricht viele Themen in den verschiedensten Fächern und allen Klassenstufen schülerzentriert bearbeiten. Die Schülerinnen und Schüler können Interviews durchführen und aufnehmen, Podcasts erstellen, eigene  "Radiosendungen“ zu bestimmten Themen erstellen und selbstgemachte Filme vertonen und bearbeiten. Sie müssen sich dazu je nach Kontext evt. auch in andere Personen hineinversetzen und können das Erlernte auf eine schülergerechte Weise vertiefen und festigen. Im Fach Musik können die Schüler selbstgemachte Musik aufnehmen.
Als Aufnahmegerät eignen sich USB-Mikrofone, die man einfach an einen Computer anschließen kann. Die Aufnahmen können später am Computer mit (kostenfreier) Software auf hohem technischen Niveau bearbeitet und geschnitten werden.

Der Verein fördert die Anschaffung von 10 USB Mikrofonen.

 

Bücher zu Bestimmung von Insekten

Im Fächerverbund BNT (Biologie, Naturphänomene und Technik) geht es unter anderem darum die Vielfalt der heimischen Tier- und Pflanzenwelt näher kennen zu lernen. Bisher stehen am IKG in der Fachschaft Biologie keine Bestimmungsbücher zur Bestimmung von Insekten vor.

Der Verein fördert die Anschaffung von 15 Insektenführer "Parey - Buch der Insekten" mit über 2.000 Insekten Europas.  

Ausrüstung zur Präsentation von Schülerarbeiten

Die Präsentation von Schülerarbeiten hat einen hohen pädagogischen Wert für jeden Schüler und jede Schülerin, da er/sie darin über die Zeit verfolgen kann, welche Werte bildnerisch entstehen und wie diese wirken. Herausragende Leistungsbeispiele eines Jahrgangs erfahren darin eine besondere Öffentlichkeit und Würdigung unabhängig von jeder Notengebung. Die tägliche Erfahrung lehrt darin den Umgang mit „individuellen“ Bildern oder auch mit Präsentationstechniken. Dies verschönert nicht nur nebenbei den ständigen Aufenthaltsbereich, sondern wird überdies manchen Vorstellungen des neuen Bildungsplans gerecht.

Der Verein fördert die Anschaffung von diversen Präsentationsmaterialien (Wechselrahmen, Aufhängeschienen, ...)

 

Funkmikrofon für die SMV am OHG

Aufgrund von Frequenzbereichsänderungen musste die SMV des OHGs das Funkmikrofon austauschen. Für Veranstaltungen wie z.B. die Schulversammlung, das Unterstufenmusical, Theater der Theater AG, Fasnacht und einigen anderen wird es regelmäßig gebraucht. Der Verein unterstützt die Anschaffung eines neuen Mikrofons.

 

Basketballtrikots und Hosen

Mehrfach im Laufe eines Schuljahres sind unterschiedliche Mannschaften des IKGs bei den Wettbewerben „Jugend trainiert für Olympia“ unterwegs um das IKG zu vertreten. Unter anderem nimmt das IKG im Volleyball, im Fußball, im Handball als auch im Basketball teil – meistens wird das IKG durch Schüler der Mittel- und Oberstufe vertreten.

Bereits vor ein paar Jahren wurden für die Handballer, Fußballer und Volleyballer zwei neue Trikotsätze angeschafft, welche mehrfach im Schuljahr verwendet werden. Neben den genannten Wettbewerben kommen sie auch beim Sportabitur, beim Vergleichskampf usw. zum Einsatz.

Diese Trikots sind aber für das Basketballspiel untauglich, da Basketballer ärmellose Trikots und deutlich längere kurze Hosen tragen. Das IKG hat zwar auch Basketballtrikots; diese sind aber schon so alt, dass es für die Schüler kaum mehr zumutbar ist diese zu tragen. Auch sind sie natürlich nicht mehr repräsentativ für das IKG.

Gefördert wird ein Satz Basketballtrikots mit Hosen und Beflockung - ein Satz besteht aus 10 Trikots mit Hosen.

 

Waldtag des IKG

Unterstützt wird die Fachschaft Biologie des IKGzur Durchführung eines Waldtages.

Nach mehrjähriger Zwangspause besteht in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, allen Schülern der Klassenstufe 6 den heimischen Wald als Natur- und Wirtschaftsraum unter vielfältigen Gesichtspunkten näher zu bringen.

Dazu betreuen mehrere IKG-Biologielehrer sowie Mitarbeiter des staatlichen Forstamtes Tuttlingen und auch das Waldinfomationsmobil* von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald verschiedene Arbeitsstationen für die Schüler und Schülerinnen im Waldgebiet rund um den Leutenberg bei der Eugen-Kreidler-Hütte.

 

Waldtag des OHG

Das Ziel dieser Veranstaltung ist, dass sich die Schüler vor Ort fächerübergreifend mit verschiedenen Aspekten des Ökosystems Wald auseinandersetzen. Dabei soll neben der Vermittlung von Grundwissen ein ganzheitliches Walderlebnis im Vordergrund stehen.
Dazu betreuen mehrere Fachlehrer (Biologie, BK) sowie Mitarbeiter des staatlichen Forstamtes Tuttlingen verschiedene Stationen für die Schüler und Schülerinnen im Waldgebiet rund um den Leutenberg.

 

Finanzielle Unterstützung von Schülern

Übernahme der Kosten für Schullandheimaufenthalte oder Studienfahrten bei denen öffentliche Fördermaßnahmen nicht möglich sind.

 

Unterstützung der Schülerpaten

In einem Gemeinschaftsprojekt zwischen IKG und OHG gibt es aus höheren Klassen (9. / 10. / KS1) je zwei Paten für jede 5. Klasse der beiden Schulen. Die Paten begleiten die 5er zwei Jahre lang bis in die 6. Klasse - unter anderem werden die Paten als Streitschlichter ausgebildet.

Gefördert wird die Ausbildung zum Streitschlichter in einem Kurs auf Kraftstein.

 

Molekülbauksten

Gefördert wird ein erweiterter Molekülbaukasten zur Arbeit mit Strukturformeln und Schulung der dreidimensionalen Vorstellungskraft von Molekülen. Eingesetzt werden die Kästen ab Klasse 9, besonders gut eingesetzt werden sie in Klasse 10, da in der organischen Chemie viel mit Molekülen gearbeitet wird.

Durch Auswahl der flexiblen Weichplastik-Steckverbindungen ist sowohl eine offene als geschlossene Kalotten-Bauweise der Moleküle möglich. Die Steckverbindungen sind haltbar und für häufigen Gebrauch ausgelegt.

 

2014

Anti-Aggressionsschläger

Kindern fällt es manchmal schwer sich mit Worten auszudrücken, um dadurch die Spannungen, unter denen sie leiden, zu lösen. Frust und Ärger finden kein Ventil und stauen sich immer weiter an, bis sie unkontrolliert hervorbrechen.

Mit den Anti-Aggressionsschlägern kann vorbeugend gehandelt werden, bevor es so weit kommt. Die körperliche Aktivität hilft, Wut und Frust gezielt und kontrolliert abzubauen. Die weiche Polsterung macht das Duell mit den Anti-Aggressionsschlägern sicher und verringert das Verletzungsrisiko. Deshalb haben wir vom Verein der Freunde der Gymnasien sechs weitere solcher Schläger bekommen, die die Vielfalt des beliebten Pausenspiele-Schranks erweitern. Den Schrank selber mit einigen Bällen, Twister, kleinen Hofspielen, Balanciergeräten etc. hatte vor zwei Jahren ebenfalls der Förderverein realisiert.

 

„Tutti funk“ in Ochsenhausen

Zum ersten Mal fuhr die Big Band des Immanuel-Kant-Gymnasiums „tutti funk“ mit ihrem Leiter Tristan Kaltenbach nach Ochsenhausen, um in der „Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg“ eine zweitägige intensive Probenarbeitsphase durchzuführen. Bei der Landesakademie handelt es sich um eine Stiftung, die in der ehemaligen Benediktiner-Reichsabtei Ochsenhausen untergebracht ist. Die vollständig renovierte Klosteranlage wurde mit Hilfe des Landes Baden-Württemberg speziell „zur Stärkung der musisch-kulturellen Kräfte bei der Erziehung der Jugend“ eingerichtet. So bieten sehr gut ausgestattete Proberäume und das barocke Ambiente die perfekten Voraussetzungen für eine konzentrierte Probenarbeit.

Neben dem intensiven Üben und Musizieren gab es für die Musikerinnen und Musiker der Big Band natürlich auch genügend Zeit, einander besser kennenzulernen, die wohlverdiente Freizeit am Abend gemeinsam zu gestalten und an einer Führung durch das Schloss mit seinen kunstvollen Räumen, den Wand- und Deckengemälden und der Sternwarte teilzunehmen.

Die Arbeitsphase, die zum großen Teil vom „Verein der Freunde & Förderer de Gymnasien Tuttlingen e.V.“ gesponsert wurde, brachte die Big Band musikalisch einen großen Schritt nach vorne und diente als Vorbereitung für das Big Band Konzert am 12.3.15.

 

Anschaffung von GPS Geräten für das OHG

Für Fachschaft Geographie und das Erlebnispädagogik Team des OHGs wurde die Anschaffung von 15 GPS Geräten inklusive eines Aufbewahrungskoffers finanziert.

Im Fachbereich Geographie kommen die Geräte bei Exkursionen in den Klassenstufen 5 bis 10 und im Neigungsfach zum Einsatz. Dabei sind sie besonders bei topographischen Übungen, dem Geocachen und Kartieren von großem Nutzen.

Die Erlebnispädagogik plant damit im Rahmen des Teamtrainings der 8. Klassen die Erstellung von eigenen Klassen-Geocaches, die dann von jüngeren Klassen an Wandertagen o.ä. gesucht werden können. Somit wird gewährleistet, dass die Geräte einer breiten Schülerschaft zugute kommen.

 

Anschaffung von T-Shirts für tutti funk

Für die IKG Big Band "tutti funk" wird die Beschaffung von T-Shirts in Höhe von 465 € unterstützt. Jetzt kann die Band mit einem einheitlichen Erscheinungsbild auftreten.

 

Finanzielle Unterstützung von Schülern

Übernahme der Kosten für Schullandheimaufenthalte oder Studienfahrten bei denen öffentliche Fördermaßnahmen nicht möglich sind.

 

Anschaffung einer Gitarre mit Tonabnehmer

Bisher haben die Schüler eigene Gitarren für den Musikunterricht und die Schulband mitgebracht. Der Verein unterstützt die Anschaffung einer Gitarre mit Tonabnehmer (ca. 500 €), die für vielfältige Anlässe genutzt werden kann.

 

Anschaffung eines Tests zur Schülerberatung

Anschaffung eines Tests zur Beratung der Schüler an IKG und OHG. Der Test kann von Beratungslehrern eingesetzt werden, um die Schüler hinsichtlich ihrer Schullaufbahn zu beraten. Er prüft unter anderem die verbalen und mathematischen Kenntnisse ab oder kann den Wissensstand einer Klasse testen.

Da die Gymnasien vermehrt Kinder aufnehmen, deren Zuordnung innerhalb des Schulsystems unklar ist (z. B. durch fehlende Grundschulempfehlungen, Wohnortwechsel), ist dies sicherlich eine Hilfe für die Einschätzung der Leistung. Eltern, Kollegen und letztlich die Kinder profitieren davon.

 

Anschaffung eines Transportwagens für Notenpulte

Die Fachschaft Musik des IKG besitzt 30 Notenpulte fürs Klassenmusizieren. Diese können mit dem Transportwagen schnell und einfach transportiert und platzsparend aufbewahrt werden.

 

Anti-Aggressionsschläger Ersatzbeschaffung

Als zukünftige WSB-Schule ist das OHG dankbar für jegliche weitere Ausstattung im Bewegungsbereich.

Bereits 2012 wurden ein Schrank mit diversen Pausenspielen (Bällen, kleine Wurfspiele, Hula-Hoops, Twister, etc) anschaffen, die die Schüler zu mehr „Bewegten Pausen“ verhalfen. Schüler der 6a des OHG betreuen in 2014 die Ausleihe der Spielgeräte in der großen Pause.

Als besonders attraktiv haben sich die zwei Sets der Anti-Aggressions-Schläger erwiesen, die durch gefahrloses Kräftemessen einen Abbau von Aggressionen in den Pausen ermöglichen.
Beim Kauf 2012 wurde darauf geachtet, Markenprodukte zu beschaffen. Nach zwei Jahren intensivem Gebrauch sind nun jedoch die Schaumstoffpolster so zerschlissen, dass sie ersetzt werden müssen.

 

2013

Bücher für den Biologie Unterricht

Für den Biologie-Unterricht wurden folgende Bücher im Gesamtwert von ca. 700 € beschafft

  • Gottfried Amann: Bäume und Sträucher des Waldes
  • Dietmar Aichele, Margot und Roland Spohn: Was blüht denn da?
  • Helmut Schwab: Süßwassertiere. Ein ökologisches Bestimmungsbuch

 

Musikinstrumente

Für den Musikunterricht wurden jeweils im Klassensatz folgende Instrumente beschafft:

  • Glockenspiele
  • Monochorde
  • Mini-Keyboards

Die Instrumente werden nahezu täglich verwendet, z. B. beim Klassenmusizieren im Musikprofil oder zur Erarbeitung von Musiktheorie. Alle Instrumente konnten im Klassensatz angeschafft werden und sind eine große Hilfe besonders in der Freiarbeit und bei eigenen Gestaltungsübungen. Oft bilden die Schülerinnen und Schüler Gruppen und gestalten mit dem Instrumentarium ihre eigenen kleinen Musikstücke, die sie dann später im Klassenverband vorführen. In höheren Klassen werden die Instrumente ebenfalls gerne eingesetzt, sowohl bei Kompositionsaufgaben als auch zur Analyse. Ein sehr schöner „Nebeneffekt“ dabei: „Jedem Kind sein Instrument!“ - denn nicht jedes Kind hat zu Hause ein eigenes Musikinstrument.

 

Bandsäge

Durch die Spende des Fördervereins konnte das Otto-Hahn-Gymnasium für das Fach Bildende Kunst eine alte, defekte und nicht mehr den gültigen Sicherheitsstandards entsprechende Bandsägemaschine durch eine neue ersetzen. Die Neuanschaffung wurde für rund 2.000 € geliefert. Sie steht den eingewiesenen Fachlehrkräften zur vorbereitenden Zurichtung von Holzteilen, die im Unterricht verwendet werden, zur Verfügung und ermöglicht Projekte, die sonst nicht möglich oder nur mit erschwertem Aufwand denkbar wären – wie z.B. kleine Häuser aus Holzresten, Figuren, Plastiken, Guckkastenbühnen, bewegliche Apparaturen. Die Maschine steht in einem Nebenraum für Material und Maschinen und ist für Schüler nicht zugänglich. Indessen kommt sie Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen und Klassen sehr zu Gute, auch wenn sie nicht direkt selbst damit arbeiten dürfen.

 

Handwerkzeuge für das Haus der Schüler

Für das Haus der Schüler wurde eine Grundausstattung mit kleineren Handwerkzeugen wie Hammer, Sägen, Feilen, Schraubenzieher, Bohrmaschine und Bohrer, Zwingen etc. durch die Unterstützung des Fördervereins angeschafft. Damit können im Haus der Schüler Werk- und Bastelprojekte, an denen Schülerinnen und Schüler beider Schulen teilnehmen, durchgeführt werden.

 

Schrank mit Pausenspielzeug für das OHG

Schülerinnen und Schüler der Unterstufe nutzen in den großen Pausen den gestifteten Spieleschrank am OHG, um sich an der frischen Luft auszutoben, z. B. mit den "Anti-Aggressionsschlägern" oder mit kleinen Ballspielen. Beliebt ist auch das Wackelbrett, das den Gleichgewichtssinn schult und Spaß macht. Hoola Hoops, Badminton und verschiedene Bälle kommen ebenfalls gut an. Die Pausenspiele sind sicher und sortiert im Schrank untergebracht.

 

2010

Funktionsmodell des Auges

Beschafft wurde ein Funktionsmodell des Linsenauges zur Demonstration der Linsen Akkomodationund von Fehlsichtigkeit (Biologie Klasse 9 und KS1)

 

2007

Wasseranalyse Koffer

Beschafft wurden 10 Wasseranalyse-Koffer (AQUANAL-plus Ökotest-Wasserlabor) zur Untersuchung der Wasserqualität z.B. der Donau (Biologie Klasse 10)